Sie sind hier: Aktuelles » 

Silberne Katastrophenschutzmedaille des Freistaates Thüringen für Olaf Braun und Kerstin Rommel

Die Silberne Katastrophenschutzmedaille am Bande des Freistaates Thüringen wurde am 10.06.2021 als Würdigung für eine langjährige (mind. 25 Jahre), engagierte, ehrenamtliche Tätigkeit im Katastrophenschutz an Olaf Braun und Kerstin Rommel von Eisenachs Bürgermeister Dr. Uwe Möller überreicht. „Sie leisten einen hohen menschlichen, emotionalen und seelischen Einsatz. Sie helfen Menschen in Notsituationen, egal, zu welcher Tageszeit. Ohne Ihr Engagement wäre die Bewältigung von Krisen oft unmöglich. Sie sind die Heldinnen und Helden des Krisenmanagements“, würdigte Dr. Uwe Möller die beiden Geehrten. Kerstin Rommel ausgebildete Kinderkranken- und Op-Schwester arbeitet seit 1996 ehrenamtlich für das DRK. Sie engagierte sich ehrenamtlich als stellvertretende Bereitschaftsleiterin der Sanitätsbereitschaft, Sanitätshelferin uns seit 2004 als Leiterin der Realistischen Unfalldarstellung beim DRK Eisenach. Aktuell unterstützt Sie mit dem Verletztenschminken Übungen und Ausbildungen beim DRK und bei den Feuerwehren in ganz Thüringen. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Junge Sanitäter“ sammelt Olaf Braun bereits mit 11 Jahren erste Erfahrungen. Sein Weg führte ihn als Ausbilder für Erste Hilfe an die Friedrich-Schiller-Universität Jena und seit 1990 ist er ehrenamtliche Lehrkraft beim DRK Eisenach. Mitbegleitet hat er die Gründung des Jugendrotkreuzes und war Kreisleiter beim Jugendrotkreuz. Beim DRK Eisenach war er Gründungsmitglied der Schnelleinsatzgruppe. Er ist Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbandes Eisenach und Mitglied des Präsidiums, Mitglied in der erweiterten Landesbereitschaftsleitung Bereich Sanitätsdienst, Fachdienstleiter Sanitätsdienst im Landesverband und seit Anfang des Jahres 2021 Katastrophen-Beauftragter auf Landesebene des DRK Thüringen.

11. Juni 2021 10:43 Uhr. Alter: 44 Tage