Sie sind hier: Aktuelles » 

Praxistag für Notfallsanitäter-Azubis

Im Thüringer Wald am Stadtrand von Ruhla fand der diesjährige Praxistag für die Schülerinnen und Schüler des ersten und zweiten Ausbildungsjahres zum Notfallsanitäter an der Johann-August-Röbling-Schule Mühlhausen statt.

Nach der Begrüßung durch Praxisanleiter Marcel Dittmar am Stützpunkt der Bergwacht in Ruhla ging es in Richtung Geißenalm. Dort war es im recht feuchten Wald zu einem Unfall gekommen. Katrin war gestürzt und hatte eine offene Unterschenkelfraktur. Ihr Ehemann Oliver alarmierte über die Rettungsleitstelle die Einsatzkräfte. Zum Einsatz kamen zwei Teams der Rettungshundestaffel, die Bergwacht Ruhla und natürlich der Rettungsdienst des DRK Kreisverbandes Eisenach.

Los ging es natürlich mit der Suche nach der Verletzten, da der Ehemann keine genauen Angaben zum Unglücksort machen konnte.

Nach gut 20 Minuten Suche im unwegsamen Gelände wurde Katrin von Rettungshund Trudi mit Hundeführerin Jasmin gefunden. Danach kam der Rettungsdienst, in diesem Fall bestehend aus Notfallsanitäterazubis und Praxisanleiter Sebastian Wegner, und Notarzt Dr. Schneider zum Einsatz. Katrin wurde vom Rettungsdienst versorgt, während ihr Ehemann Oliver Druck auf die Einsatzkräfte ausübte, da ihm alles zu langsam und nicht richtig erschien. Schließlich sei er ja privat krankenversichert. Der Rettungsdienst lies sich nicht wirklich irritieren und versorgte Katrin bis die Bergwacht mit der Gebirgstrage eintraf und die Patientin zum Rettungswagen brachte.

Zahlreiche Auszubildende und einige Praxisanleiter verfolgten die von Marcel Dittmar moderierte Einsatzübung. Sie zeigte den Anwesenden, dass Menschenrettung aus unwegsamem Gelände nicht in fünf Minuten erledigt ist. Gerade im Winter ist daher zwingend eine Unterkühlung zu vermeiden. Das war auch das Thema für Notfallsanitäter Uwe Gürtler, der im weiteren Verlauf des Tages einen spannenden Vortrag über die Thematik Hypothermie hielt.

 

DANKE an die Organisatoren Marcel Dittmar und Sebastian Wegner, an die „Opfer“ Katrin und Oliver, an die DRK Rettungshundestaffel Eisenach und die DRK Bergwacht Ruhla und nicht zuletzt an den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst im Wartburgkreis, Dr. Roland Schneider.

12. Januar 2020 08:07 Uhr. Alter: 33 Tage